Tagebuch eines Trinkers

Piemaggio

Italienischer Wein und französische Lektüre schließen einander nicht aus. Auch nicht, wenn man dabei spanischen Schinken isst. Alles drei auf Sterneniveau.

2006 Piemaggio, der Top-Wein des Weinguts, immer noch jung. Ein wirklich großer Wein aus der Toscana. Zeder, reife rote Frucht, Pfeifentabak, Erdigkeit. Dunkle Schokolade und Kirschen und Gewürze. Tannin immer noch wohl präsent, sobald man etwas dazu isst, kann man ihn schon wunderbar trinken.

Astrance. Livre de cuisine. Lehrt Demut. Lehrt, dass man eben kein Koch ist. Und noch weniger ein Sternekoch. Aber man erhält einen wunderschönen Einblick in diese Welt mit vielen Rezepten und Gedanken zur Entstehung. Und ein paar "machbare" Sachen sind auch dabei! Und mit jedem Schluck Piemaggio steigt das Selbstbewusstsein, steigt die Gewissheit, bald mal eines der Rezepte nachzukochen.

(M.S.)