Fabrice Masse

Fabrice Masse: Domaine Masse Père et Fils

"Des vins très pinot Noir"

Unter den Anbauregionen Burgunds ist die Côte Chalonnaise bestimmt nicht die berühmteste. Dabei verdient sie durchaus mehr Aufmerksamkeit. Schließlich bietet sie das, was alle Liebhaber suchen: charaktervolle Weine zu vernünftigen Preisen. In den letzten 10-20 Jahren hat sich an der Côte Chalonaise einiges geändert: es wurde in neue Keller investiert und qualitätsfördernde Maßnahmen wie z.B. Selektion bei der Lese eingeführt. Die junge Generation ist gut ausgebildet und hat das Qualitätsniveau gehoben.

Warum wir aber gerade auf Fabrice Masse gekommen sind, wussten wir bei unserem Besuch am Weingut nicht mehr – er war jedenfalls (wie auch immer) auf unsere Liste der interessanten Weingüter gekommen. Leider war Fabrice bei unserer großen Frankreichtour im Februar 2017 nicht persönlich anwesend. Er war zu der Zeit in Japan bei einem wichtigen Kunden. Er hatte es organisiert, dass ein Onkel uns die Weine probieren ließ. Was aber von der Kommunikation her schwierig war. Der Onkel sprach derart extremen Dialekt, dass wir wirklich nicht viel verstanden. Das ist uns noch nie passiert! Dafür waren die Weine wirklich gut!

Nach seiner Rückkehr mailte uns Fabrice seine Preise. Spätestens da war dann klar, dass wir bei ihm kaufen wollten, ja mussten. Und im Nachhinein konnten wir dann doch noch einige Informationen erhalten über Fabrice und das Weingut, auch wenn wir erfahren mussten, dass Fabrice mit Marketing und Verkauf nichts am Hut hat.

Bereits im Jahr 2000 hat Fabrice das elterliche Weingut im Alter von 23 Jahren übernommen. Er ist kein Freund von harten Tanninen. Er setzt auf Frucht und Finesse, gekonnter Holzeinsatz steigern Struktur und Komplexität. Die Reben werden entrappt, auf eine Pigeage wird verzichtet, um nur die feinsten und weichsten Tannine zu extrahieren. Und so präsentieren sich auch seine Weine: fruchtig-fleischige Struktur, weich und mit feinen Tanninen. Ein anderer Onkel, Roland Masse (der war Regisseur der berühmten Hospices de Beaune bis 2015 und ist jetzt "Rentner") unterstützt und berät Fabrice. Und bei unseren Recherchen haben wir dann auch wieder herausgefunden, wie wir auf den Namen Fabrice Masse gekommen sind. Nein, nicht über den Hospices-Onkel. Fabrice war in den letzten Jahren mal nominiert als bester Jungwinzer in Burgund. Ob er auch als solcher ausgezeichnet wurde, konnten wir nicht mehr in Erfahrung bringen ... Jedenfalls: "Des vins très pinot noir."

Anschrift: Theurey, 71640 Barizey

 

2015 Givry 1er Cru "La Brûlée", Fabrice Masse

Intensive rote Früchte. Frisch und harmonisch im Geschmack, Frucht, Finesse, Eleganz. Ein günstiger 1er Cru!

Preis inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten
21,00
0,75 L
28,00 €/L
2015 Givry 1er Cru "En Veau", Fabrice Masse

Delikate Noten von Veilchen, Brombeeren und Cassis. Am Gaumen dicht und weich, der Geschmack entwickelt sich breit gefächert, elegant und mit feinen Tanninen.

Preis inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten
22,50
0,75 L
30,00 €/L
2015 Givry 1er Cru "Champ Lalot", Fabrice Masse

Man ist versucht zu sagen: Ein Volnay von der Côte Chalonaise: Komplexität, Harmonie und Eleganz sind hier vereint. Im Bouquet ein ganzer Reigen von roten ...

Preis inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten
25,00
0,75 L
33,33 €/L