2020 Spätburgunder Hundsrück GG, Paul Fürst

Preis inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten
135,00
0,75 L
180,00 €/L

Hundsrück in Bürgstadt:reine Südhanglage, teilweise terassiert. Seit dem Jahrgang 2003 wird aus diesem Weinberg wieder unter dem alten Gewannennamen "Hunsrück" ein Großes Gewächs vom Spätburgunder ausgebaut. Im Jahr 2010 erfolgte die offizielle Wiedereintragung in die fränkische Lagenrolle, allerdings in der älteren Schreibweise Hun(d)srück mit d. Der rote, sehr steinige Boden entstand durch Bundsandsteinverwitterung, die steinreiche Krume über dem gewachsenen Felsmassiv ist zwischen 0,5 bis 2 Meter stark. Dieser Boden ist sehr leicht erwärmbar, gut durchlüftet und sehr gut drainiert. Ein idealer Weinbergsboden, der allerdings keine Bewirtschaftungsfehler wie z.B. Überbelastung der Rebstöcke verzeiht. Der Hundsrück bringt jedes Jahr den kraftvollsten und würzigsten Spätburgunder in Fürsts Lagenportfolio hervor.

Auszeichnungen:
96+ The Wine Advocate.

"This is again the coolest and spiciest Pinot Noir from Fürst! The 2020 Spätburgunder Hundsrück GG shows more forest fruits like blackberries and wild strawberries on the cool, ethereal nose as well as peppery and slightly toasty notes. Silky, fresh and elegant in the mouth and very compact, with plenty of grip and tension, this is a powerful and athletic yet also fine, juicy Pinot. It is still slightly astringent but also aromatic on the finish. It has perhaps a touch more accents than the Centgrafenberg. 13% stated alcohol. Tasted in Wiesbaden, August 2022." Stephan Reinhardt

95 WP: Groß

"Fester und tiefer, eher kühler, fein-gemüsiger und zart pilziger Duft nach reifen roten und schwarzen Beeren mit tabakigen und wacholdrigen Aromen, rotem Paprika, einer Spur Brotrinde und deinen pilzigen Nuancen. Reife, feste, herb-saftige Frucht, würzige Brotkruste, Trockenkräuter und angedeutete, dunkle ätherische Würze, mürbes Tannin und feiner Biss, dicht und nachhaltig am Gaumen, etwas aromatischer Rauch, nachhaltig am Gaumen, tief und komplex, ein Hauch Kaffee und Bitterschokolade, deutlich salzige mineralische Töne, im Hintergrund Kräutersaitlinge, sehr guter bis langer, herb-saftiger und -würziger, wieder leicht ätherischer Abgang mit Griff." (www.wein.plus)

Rebsorte:
Spätburgunder
Farbe:
Rotwein
Alkoholgehalt:
13%
Trinkreife:
2024-2032+
Anbaugebiet:
Essensempfehlung:
Bestes vom Wild: Rehrücken etc.
Ausbau:
Barrique
Verschluss:
Naturkork
Empfohlene Trinktemperatur:
16 °C
Allergene:
Sulfite; kann Spuren von Eiweiß und Gelatine enthalten