Wein aus Italien

Südtirol, Abruzzen, Veneto, Piemont, Toscana, Emilia Romagna, Umbrien, Apulien, Prosecco

Abruzzen und Marken

Weine aus den AbruzzenWeine aus den Abruzzen

Prosecco

ProseccoProsecco

Wein spielt in der italienischen Kultur eine zentrale Rolle. In allen Regionen und fast in jeder Provinz des Landes werden Reben angebaut. Von Südtirol über das Veneto und die Emilia Romagna bis hinunter nach Apulien und Sizilien.

In kaum einem anderen Land gibt es eine Vielfalt von Rebsorten wie in Italien. In seinen Weinbergen wachsen rund 350 bekannte Varietäten. Einige sind weltberühmt - Nebbiolo im Piemont und Sangiovese in der Toskana etwa, andere dagegen gilt es zu entdecken. Inbegriff für die italinische Leichtigkeit des Seins ist der Prosecco.

Die Besonderheiten des italienischen Weinbaus haben mit der stiefelförmigen bzw. der schmalen und langgezogenen Form dieses nicht sehr einheitlichen Landes zu tun. Die Stärke des italienischen Weinbaus liegt genau in den unterschiedlichen klimatischen Bedingungen und der Bodenbeschaffenheit, die einzigartige Alternativen und Kombinationen hervorbringen.