Le More Bianche

Le More Bianche
Bester Platz am Weingut.

Den Namen verdankt das Weingut einem riesigen, jahrhundertealten Maulbeerbaum im Garten des Anwesens.

Ale(ssandro) Bovio beriet gut 20 Jahre lang über 20 Weingüter im Piemont als Önologe. 2013 kam seine Tochter zur Welt und dieses einschneidende Ereignis veränderte seine Sicht auf sein Leben und die Umgebung grundlegend. Er beschloss, mehr zu Hause zu sein, mit der Elternschaft wuchsen Sensibilität und Respekt für die Natur, die 3 ha Weinberge rund um das Wohnhaus, die er von seinem Vater geerbt hatte, sollten, auch um die Tochter zu schützen, nur noch biologisch bewirtschaftet werden. Er wollte nur noch Wein nach seinen eigenen Vorstellungen machen. Zwei Jahre später war es so weit und er hängte die Berater-Karriere an den Nagel. 

Chemieeinsatz ist tabu, Ale verwendet nur noch geringe Dosen von Kupfer und Schwefel. Seitdem haben sich die Reben verändert, und jedes Jahr nimmt Ale in den Weinen etwas mehr an Ausgewogenheit und Harmonie wahr. Auch im Weinkeller hat er keine Lust, die Trauben aus dem Weinberg zu verändern, und versucht, sie so natürlich wie möglich zu verarbeiten: Wenn überhaupt Schwefel eingesetzt wird, dann nur weniger als die Hälfte der für Biowein zulässigen Dosis, um Oxidation zu verhindern. Vergoren wird mit den eigenen Hefen. Die meisten Weine werden in den im Piemont typischen Botti ausgebaut, aber auch hier geht es mir nicht darum, dem Wein einen Holzgeschmack zu verleihen, sondern nur darum, die Reifung zu harmonisieren. Aus diesem Grund verwendet er auch Betontanks und 400l-Keramikamphoren. Sein Wein soll Rebsorte, Herkunft und Jahrgang widerspiegeln. Im Falle von Nebiulin und Ironia darf er auch eine leichte wilde Seite haben.

Magliano Alfieri liegt an der rechten Seite des Flusses Tanaro. Barbaresco auf der linken Seite des kleinen Flusses ist in Sichtweite. Was die Reputation angeht, liegen Welten zwischen beiden Orten, was die weinbaulichen Voraussetzungen angeht, gibt es keine nennenswerten Unterschiede. (Mikro-)Klima, Kalkböden, Hangneigung, Ausrichtung sind alle vergleichbar.

Anschrift: Via Adele Alfieri 35, 12050 Magliano Alfieri

2021 Ironia, Le More Bianche

In der Nase zuerst sehr stoffig mit Noten von frisch gesägtem Holz, Vanille, sehr schön eingebunden. Diese Aromen gehen zurück, Kräuterwürze kommt hinzu und ...

Preis inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten
26,00
0,75 L
34,67 €/L
2021 Nebiulin, Le More Bianche

In der Nase knackige rote Kirschen, Himbeeren, Erdbeeren, Preiselbeeren und Pfeffer. Am Gaumen schöne frische, helle Frucht, knackig und würzig. Säure und ...

Preis inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten
19,00
0,75 L
25,33 €/L

Vielschichtige, herrliche Nebbiolo-Nase. Kirsche und Erdbeere, schwarzer Pfeffer, Lakritze und Leder, ein Wechselspiel von aromatischen Kräutern und ...

Preis inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten
31,50
0,75 L
42,00 €/L