2022 Riesling Silberberg trocken, Karl Pfaffmann

2022 Riesling Silberberg trocken, Karl Pfaffmann
Preis inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten
7,00
0,75 L
9,33 €/L

Schon der erste Duft seiner fruchtigen Aromen, erinnert an weißen Pfirsich, Grapefruit und Limette. Am Gaumen entfaltet sich seine junge, frische Art - mit saftigen Granny Smith-Noten und einem exotischen Hauch von Litschi.

Gerade die Einzellage Silberberg fördert dies durch ihre warmen klimatischen Bedingungen und den Kalkgehalt in dessen Boden. Die Riesling-Trauben können gut ausreifen, Fruchtaromen bilden und die Säure wird vom kalkhaltigen Boden gepuffert. Kaum eine Rebsorte wandelt so sehr bodenabhängig ihr Gesicht wie der Riesling, was ihn letztendlich zu einem so facettenreichen Wein macht. Nicht umsonst gibt es den Spruch: „Riesling ist Riesling ist Unsinn“. (Text: Weingut)

Auszeichnung:
85 VINUM.

85/100. Zur Punkteskala: 85-89 Punkte: "Sehr gute Weine, die in der Regel fein altern. Oft bieten sie das beste Preis-Genuss-Verhältnis."

Rebsorte:
Riesling
Farbe:
Weißwein
Alkoholgehalt:
12,5%
Trinkreife:
jetzt bis 2026
Anbaugebiet:
Weingut:
Empfehlung:
Ideal passt dieser Riesling zu würzigen Fischgerichten. Natürlich aber auch ganz typisch, zu einen Pfälzer Saumagen.
Bewirtschaftung:
FAIR 'N GREEN
Verschluss:
Schraubverschluss
Trinktemperatur:
8-10°C
Allergene:
Sulfite; kann Spuren von Eiweiß und Gelatine enthalten

"Es wird schwer sein, in der Pfalz zu ähnlich günstigen Preisen Besseres zu bekommen." (Sam Hofschuster, www.wein-plus.de) Zu einem Renner haben sich in den letzten 15 Jahren die Weine vom Weingut Karl Pfaffmann aus der Pfalz entwickelt.

Treffend schrieb schon früh der Gault & Millau Weinführer: "Sind Sie unentschlossen? Dann greifen Sie zu irgendeinem Wein von Markus Pfaffmann - Sie werden es nicht bereuen." 

Permanentes Qualitätsstreben im Weinberg, intensive Handarbeit und reduzierte Erträge bilden die entscheidende Grundlage für das konstant hohe Niveau der Weine. Auf über 70 Hektar Rebfläche bauen wir drei Viertel Weißweine und ein Viertel Rotweine an. Im Weinkeller werden die Weißweine kontrolliert, gekühlt vergoren und mehrheitlich in Edelstahltanks ausgebaut.

FAIR’N GREEN ist das Siegel für nachhaltigen Weinbau. Es hilft dem Betrieb dabei, Nachhaltigkeitsziele (z.B. Reduktion der CO2-Emissionen, höhere Biodiversität, Gesellschaftliches Engagement) objektiv mess- und überprüfbar zu machen und integrativ zu erreichen. Konsumenten erkennen die nachhaltigen Weine anhand des Siegels auf den Rückenetiketten und können sich somit bewusst für nachhaltige Produkte entscheiden.

Anschrift des Produzenten: Karl Pfaffmann GmbH & Co. KG, Allmendstraße 1, D-76833 Walsheim