2013 Spätlese, Heidi Schröck 0,375l

2013 Spätlese, Heidi Schröck 0,375l
Preis inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten
13,50
0,38 L
36,00 €/L

Warm und füllig. Obwohl weniger Zucker wirkt er doch wieder etwas süßer als der Côteaux du Layon. Kandierter Ingwer, Honig und Biskuit. Zart nussig. Zeigt seine Eleganz am besten, wenn die Speise dazu mit leichter Schärfe und Säure aufweisen kann. 

Seit mehr als 400 Jahren ist Rust für seine Süßweine berühmt. Heidi Schröck hat es sich zum Ziel gesetzt für den bewussten Umgang mit restsüßen Weinen einzutreten und sie als Begleiter zu jeder Art von Speisen neu zu positionieren. Je nach Würzigkeit, Schärfe, Säure oder Bitterkeit seiner Zutaten passen andere Aromen zu einem Gericht. Die idealsten Geschmackspartner tragen die neuen Weine von Heidi Schröck nun schon auf dem Etikett.

Heidi Schröck: "Mein Herz schlägt für Süßweine, ganz besonders für jene aus Rust. Neben der Herstellung von Süßweinen macht es mir große Freude, neue Kombinationsmöglichkeiten von Süßweinen und den dazu passenden Speisen zu entdecken. eine spannende und genussvolle Reise - ich lade Sie herzlich dazu ein!"

Aber sie sagt auch: "Ich möchte eigentlich weg aus der süßen Ecke. Meine Weine haben einen trockenen Nachhall, sie sind sozusagen 'weiniger' als andere Süßweine. Und darum kann man sie auch sehr gut zu deftigen Speisen trinken."

Auszeichnung:
wein.pur Tipp
Rebsorte:
Weißburgunder und Welschriesling
Farbe:
Weißwein
Alkoholgehalt:
12%
Lagerung:
-2020+
Winzer/Weingut:
Essensempfehlung:
geräucherter Wels, Hummer, Tomaten, Marillen, Limetten oder Maracuja, Ingwer und Chilli, Fenchel, gereifter Hartkäse
Säure:
6,8 g/L
Restzucker:
58,8 g/L
Verschluss:
Schraubverschluss
Empfohlene Trinktemperatur:
10-12 °C
Allergene:
Sulfite; kann Spuren von Eiweiß und Gelatine enthalten