2019 Côte Rôtie, Saint Cosme

2019 Côte Rôtie, Saint Cosme
Preis inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten
54,00
0,75 L
72,00 €/L

Räucherschinken, Veilchen, Graphit, kalte Asche, Lakritz.

"Als ich 1997 mit unserem kleinen Weinhandel begann, brachte ich eines Abends meinem Vater nach einem langen Verkostungstag im nördlichen Teil der Weinbauregion Rhone einige Weinproben der Côte-Rotie mit. Diese Weine stammten von den herrlichen Schieferböden der Lieux-dits Rozier und Les Grandes Places. In Zeiten, als der Austausch und Handel zwischen Weinbauern verschiedener Regionen ziemlich selten waren, hatte er noch nie einen Côte-Rotie probiert. Aber er verfügte über eine künstlergleiche Aufgeschlossenheit und er liebte diese Weine sehr: Vielleicht, weil ihre Frische und ihre Veilchenaromen ihn ein wenig an die Gigondas-Weine von Saint Cosme erinnerten? Das glaube ich jedenfalls. ... ein großer Côte-Rotie darf weder überreif noch frühreif sein: Wie im Burgund ist hier alles eine Frage der Ausgewogenheit und des Maßes. In Extremfällen kann das Terroir ohne Weiteres entstellt werden oder sogar ganz verschwinden.

Der Steinschmätzer auf unserem Etiket stammt aus einem Vogelbuch der Provence aus dem 18. Jahrhundert, das mein Vater mir gegeben hatte. Er liebte Vögel und war der Meinung, dass ihre Omnipräsenz im Tal von Saint Cosme sowohl für die Artenvielfalt als auch den Bio-Anbau von herausragender Bedeutung sei. Als Vorreiter, der er immer schon war, vertrat er diese Ideen bereits in den 1970er Jahren. Landwirtschaft kann nicht betrieben werden, wenn wir die Natur, die uns umgibt, ignorieren, oder schlimmer noch, zerstören.

Räucherschinken, Veilchen, Graphit, kalte Asche, Lakritze. Ungefilterte Abfüllung." (Louis Barruol)

 

 

 

 

Auszeichnungen:
95 Wine Advocate

"Big florals and raspberries mark the nose of Saint Cosme's 2019 Cote Rotie. Hints of stems show through, and this wine clearly would benefit from a few years in the cellar, but it is far from being unapproachable. Normally a blend of several lieux-dits, it sees about 30% new oak in its élevage, but the wood is scarcely noticeable. Medium to full-bodied, creamy and supple on the palate, with a long, fruit-infused finish, this should age gracefully for a decade or more." (Joe Czerwinski in Robert Parker's Wine Advacete, May 2021)

95-97 JD

Jeb Dunnuck: "Not destemmed and just pure, old school Côte Rôtie, the 2019 Côte Rôtie offers a monster bouquet of ground pepper, blackberries, smoked earth, graphite, and assorted darker, meaty red and black fruits. Gorgeous on the palate as well, it's medium to full-bodied and flawlessly balanced, with ripe, present tannins and a killer finish. It has a little Jamet-like wild, classic character and is going to benefit from 7-8 years of bottle age." (www.jebdunnuck.com, verkostet am 5.3.2021)

Rebsorte:
Serine (alte Srah-reben)
Farbe:
Rotwein
Alkoholgehalt:
13%
Lagerung:
2023-2033+
Anbaugebiet:
Winzer/Weingut:
Boden:
Schiefergestein an den Lieux-Dits Le Plomb, Besset, La Viaillère und Neve
Essensempfehlung:
Rind an Trüffeln
Ausbau:
12 Monate in neuen (40%) und einjährigen Barriques (60%)
Verschluss:
Naturkork
Empfohlene Trinktemperatur:
16-18 °C
Allergene:
Sulfite; kann Spuren von Eiweiß und Gelatine enthalten