2016 Gigondas LE CLAUX, Château de St. Cosme

2016 Gigondas LE CLAUX, Château de St. Cosme
Preis inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten
86,00
0,75 L
114,67 €/L

Louis Barruol: "Dieser im Jahr 1870 angelegte Weinberg  hätte 1914 ausgerissen werden sollen, weil er schon nach 44 Jahren immer weniger Trauben erzeugte. Er wurde einfach deshalb nicht ausgerissen, weil alle Männer in den Ersten Weltkrieg zogen: meine Großonkel und die Arbeiter, einfach jeder. Die fehlenden Arbeitskräfte haben das Schicksal dieses Weinbergs verändert. Meine Onkel Albert und Henri sind nie von der Front zurückgekehrt und ihr Bruder Georges zog es vor, in Beaumes de Venise zu bleiben, wo Gemüse und Obst produziert werden konnte, die mehr abwarfen als Wein. Meine Großmutter lebte somit allein in Samt Cosme und riss den Weinberg Le Claux nicht aus, da es an Hilfe und schließlich an Geld mangelte, 1,8 ha Wein neu anzupflanzen. Als mein  Vater das Weingut kurz nach seiner Heirat im Jahr 1957 übernahm, merkte er, dass der Anteil an organischen Materialien im Boden von Le Claux gleich Null war. Sein Cousin Vincent de Boiss6son, Landwirt im Dpartement Tam, schickte ihm deshalb viele Jahre lang seinen Schafmist: Dieser Mist, der dem Weinberg Le Claux in den 1960er Jahren in astronomischen Mengen zugeführt wurde, rettete buchstäblich diesen Weinberg, der ein „zweites Leben" beginnen konnte. Heute kümmern wir uns um Le Claux wie um einen Garten und nehmen hier insbesondere Freilandveredelungen vor, um würdigen Ersatz zu erhalten. Dieser Weinberg ist eine köstliche alte Dame, die uns jedes Jahr eine andere Geschichte erzählt. Wir werden den Weinberg Le Claux jedenfalls niemals ausreißen. Torf, orientalische Gewürze, Kampfer, Trüffel Ungefilterte Abfilllung."

 

 

 

Auszeichnungen:
95-97 Parkerpunkte

"More approachable than the blockbuster Le Poste, the 2016 Gigondas le Claux looks to be another Gigondas legend in the making. Apricot and cherry fruit lead the way, backed by masses of creamy, lush tannins and savory notes of dark chocolate and black olive on the long finish." (Joe Czerwinski in Robert Parker's Wine Advocate 233, Oct. 2017)

95 Parkerpunkte

Joe Czerwinski in Robert Parker's Wine Advocate 238, Aug. 2018: "All Grenache, the 2016 Gigondas le Claux comes from a parcel of vines planted around 1880. It's got an incredibly floral and tea-like nose, followed by expressive red berries, even fraises des bois. Full-bodied, silky and long, it manages to be an epic wine, not for its power but for its elegance, finesse and complexity."

99-100 Jeb Dunnuck

"The 2016 Gigondas Le Claux has slightly more mid-palate depth compared to the Hominis Fides, yet is also more tannic and structure. Damp clay, forest floor, currants spice and huge minerality all soar from the glass and this full-bodied beauty has an unctuous texture that’s currently hiding serious amounts of tannin. Forget bottles for 4-5 years and enjoy over the following 15+." (Jeb Dunnuck in www.jebdunnuck.com, verkostet am 19.10.2017)

97 WS

Wine Spectator: "This offers a range of sage, savory and bay leaf aromas followed by crushed black cherry, bitter plum and red currant fruit, all supported by racy, mouthwatering chalky cut. Dense, but fresh and well-defined throughout. Long finish. Best from 2020 through 2040."

Rebsorte:
Sehr alte Grenache-Reben, gepflanzt am Lieu-dit „Le Claux"
Farbe:
Rotwein
Alkoholgehalt:
15,5%
Lagerung:
2022-2036+
Anbaugebiet:
Winzer/Weingut:
Boden:
Kalkiger Mergel aus dem Miozän im Schwemmkegel der Font des Papes.
Ausbau:
12 Monate zu 30% in neuen, 40% in einjährigen und 30% in zweijährigen Barriques
Verschluss:
Naturkork
Empfohlene Trinktemperatur:
16-18 °C
Allergene:
Sulfite; kann Spuren von Eiweiß und Gelatine enthalten